Schnell und richtig reagieren bei Sportverletzungen

Sport hält gesund und fit. Wer regelmäßig Sport treibt, der hat die besten Voraussetzungen für ein langes und gesundes Leben. Diese Sätze mögen in ihrer Grundaussage stimmen. Wichtig ist es jedoch, dass man die zu seiner Konstitution und den eigenen körperlichen Voraussetzungen passenden Sportart findet. Wer Probleme mit den Knien hat, der sollte Abstand von Sportarten nehmen, bei denen das Knie starken Belastungen ausgesetzt ist, wie zum Beispiel Squash oder Tennis. Mit einer Allergie auf Chlor ist das Schwimmen in den öffentlichen Hallenbädern auch nicht unbedingt sinnvoll. Wer nun den passenden Sport gefunden hat, ist aber auch vor Verletzungen nicht gefeit. Wichtig ist dann ein schnelles und vor allem richtiges Handeln.

Erste Hilfe bei Sportverletzungen

Es passieren die unterschiedlichsten Sportunfälle. Schnell ist ein Bein gebrochen oder eine andere Verletzung geschehen. Man hat sich das Bein verdreht und kann nicht mehr richtig auftreten. Wichtig ist in der ersten Reaktion, dass man eine schonende Haltung einnimmt. Dann sollte jemand sich die Stelle besehen und checken, ob vielleicht ein Verband nötig ist, weil Blut fließt. Eine offene Wunde braucht eine aufwändigere Versorgung, als eine Verletzung, bei der kein Blut fließt. Wichtig ist dann die kompetente ärztliche Versorgung. Besteht Lebensgefahr, weil das Funktionieren des gesamten menschlichen Organismus in Gefahr ist, so muss sofort ein Notarzt gerufen werden. Besteht hingegen keine unmittelbare Lebensgefahr, so steht häufig der Termin beim Orthopäden an, der auf Sportverletzungen spezialisiert ist, wie zum Beispiel bei bones and brain (http://www.orthopaedie.bonesandbrain.de/knie-allgemein.html) in Köln, einem Experten für die häufig auftretenden Knieverletzungen.

Das Knie ist eine besonders häufig betroffene Stelle

Gerade das Knie ist eine empfindliche Stelle des menschlichen Körpers, die oftmals von Verletzungen gequält wird. Schon alleine durch die alltäglichen Belastungen kann eine leichte Schädigung vorliegen, die bei Sport noch intensiviert werden kann. Der Gelenkknorpel kann demnach durch die Abnutzung Verletzungen befördern. Typische Sportverletzungen sind dann zum Beispiel der Meniskusriss, der Kreuzbandriss, die Kniescheibeninstabilität und eine Knie-Achs-Fehlstellung. Wichtig bei Sportverletzungen ist schnelles und richtiges Handeln, damit man schnell wieder fit ist und Folgeschäden ausgeschlossen werden können.