Unfälle bei der Gartenarbeit

Die meisten Unfälle ereignen sich bekanntermaßen im Privathaushalt. Hierbei stehen an erster Stelle Fälle wie zum Beispiel Stürze über im Weg liegende Kabel, kleine Schnittwunden oder Stürze von der Hausleiter. Es gibt eine Vielzahl an Gefahrenherden im Privathaushalt. Einer davon ist die Gartenarbeit.

Auch im Bereich Gartenarbeit kann man sich schnell verletzen. Einige Verletzungen können vermieden werden, wenn man präventiv die richtige Arbeitskleidung beim Gärtnern tragen würde, wie zum Beispiel Arbeitshandschuhe, einen Helm oder eine Schürze. Durch das Tragen der Arbeitshandschuhe könnten beispielsweise kleine Schnittwunden und Schürfwunden vermieden werden, die man sich beim Schneiden von Rosenbüschen oder von Obstbäumen zusetzen kann.

Wer in seinem Garten selbst Holz hackt oder gar größere Holzstücke mit einer elektrischen Kreissäge zurecht schneidet, für den ist die richtige Arbeitskleidung unbedingt erforderlich. Bei der Arbeit mit der Kreissäge sind auch Ohrenschützer und eine Schutzbrille zu tragen, um Gehörschäden zu vermeiden. Durch das Tragen der Brille gelangen keine Holzsplitter in die Augen.

Für alle Fälle sollte im Gartenhaus, in der Scheune oder in Reichweite auch immer eine Erste – Hilfe – Kasten untergebracht sein, den man benutzen kann, wenn es ernst wird. Bitte prüfen Sie auch regelmäßig die Haltbarkeit der Materialien in diesem Kasten. Vor allem sollte Ihr Erste – Hilfe – Kasten Verbandszeug, Pflaster und Desinfektionsspray enthalten, wenn Sie im Garten arbeiten, da man dort leicht dreckig wird oder auch Schmutz in die Wunde kommen kann.

Gartenhäuser an sich können aber auch zu einer Gefahrenquelle werden. Manchmal nisten sich dort Wespen oder Hornissen ein und bauen dort ihre Nester. Seien Sie vorsichtig! Hornissennester darf man übrigens nicht zerstören, diese Tiere stehen unter Naturschutz! Informieren Sie bitte die Feuerwehr, um sich und die Tiere nicht ernsthaft zu verletzen

Bitte achten Sie auch darauf, festes Schuhwerk zu tragen, wenn Sie im Garten tätig sind. Es ist schnell passiert, dass man mit Sandalen ausrutscht und ungünstig fällt. Gerade ältere Menschen sollten diesen Rat beherzigen. Und noch ein Rat für ältere Menschen: Bitte informieren Sie immer jemanden darüber, wenn Sie in den Garten oder in das Gartenhaus gehen! Falls Ihnen etwas passiert (Schlaganfall, Hitzeschock), können Ihnen die Verwandten / Nachbarn eher helfen und vielleicht Ihr Leben retten!